Historie

ca. 1870:

Johann Baptist Klein erbaut eine Dorfgastwirtschaft auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

ca. 1923:

Georg Kohler übernimmt die Gastwirtschaft.

1952:

Georg Kohler errichtet am jetzigen Standort einen Neubau mit Saal. „Das Gasthaus zum Weißen Stein“, wie es jetzt heißt, bietet neben einer Theaterbühne auch das erste Wanderkino in der Region.

1959:

Der Saal wird erweitert und der Eingangsbereich neu gestaltet. In den folgenden 20 Jahren entwickelt sich der Gasthof zu einem der beliebtesten Tanzlokale der Region.

1981:

Ein Anbau für Hotelzimmer kommt dazu.

1985:

Ein ungarischer Käufer übernimmt den Gasthof, der nun „Ungarische Krone“ heißt.

1996:

Auf Initiative des 1. Bürgermeisters Erich Birzer erwirbt die Gemeinde Neukirchen das Gebäude nach längerem Leerstand und lässt es umfassend sanieren.

1997:

Die Familie Engelhardt übernimmt den „Neukirchner Hof“. Er wird nicht nur ein weithin bekanntes Hotel und Restaurant, sondern auch der soziale Mittelpunkt der Gemeinde Neukirchen. Für die ortsansässigen Vereine, wie den Schützenverein, den Männergesangsverein, die Theategruppe, den Arbeiterverein oder die Siedlergemeinschaft ist er Treffpunkt und Veranstaltungsort.

historie_1885

 

historie_1955